Logo Amt Loecknitz-Penkun
  Heute ist der Home   Kontakt   Impressum   Datenschutz     
Home
Aktuelles
Ausschreibung & Vergabe
Wahlen
Gemeinden
Amt Löcknitz-Penkun
Bergholz
Blankensee
Boock
Glasow
Grambow
Löcknitz
Nadrensee
Krackow
Penkun
Plöwen
Ramin
Rossow
Rothenklempenow
Zweckverband "Klar See"
Bürgerservice
Telefonverzeichnis
Vordrucke
Terminvergabe EMA
Gebühren EMA
Sitzungsdienst
Hebesätze
Müllabfuhrtermine
Schiedsstelle
Amtsblatt
Archiv
Wirtschaft
Gewerbegebiete
Baugebiete
Grundstücke
Firmen
Tourismus
Sehenswertes
Unterkünfte
Stadtplan
Bildung
Schulen
Kindertagesstätten
Bibliothek
News
14.06.2022
Spatenstich zum Glasfaserausbau in Löcknitz

Spatenstich in Löcknitz

Ausbau des geförderten Breitbandausbaus nun auch im Bereich Löcknitz, Rothenklempenow und Rossow gestartet. 

Mit einem symbolischen Spatenstich haben die Landwerke M-V Breitband GmbH in Löcknitz den Bau zum geförderten Breitbandausbau gestartet. Vincent Kokert, einer der Geschäftsführer der Stadtwerke Neustrelitz und vertretend für die Geschäftsführung der Landwerke M-V Breitband GmbH eröffnete den symbolischen Spatenstich mit der Begrüßung der anwesenden Gäste und lobte die gute polnische Zusammenarbeit. Auch Michael Sack, Landrat vom LK Vorpommern-Greifswald und Detlef Ebert, Bürgermeister der Gemeinde Löcknitz hielten eine kleine Ansprache und signalisierten ihre Freude zum Glasfaserausbau im Amtsbereich Löcknitz-Penkun.

Ehrenamtliche Bürgermeister aus dem Projektgebiet (VG 26_07) und die am Bau beteiligten Unternehmen waren der Einladung der Landwerke M-V Breitband GmbH gefolgt, um beim Auftakt für eine der größten Investitionen im Landkreis dabei zu sein. Das Projektgebiet ist eines von insgesamt acht im gesamten Landkreis in denen die Landwerke M-V Breitband GmbH für Glasfaser-Hausanschlüsse sorgt.

Bis spätestens zum 31. Dezember 2024 erhalten unter anderen im Cluster VG 26_07 die Gemeinden Löcknitz, Rossow und Rothenklempenow und damit rund 3300 private Haushalte und mehr als 200 Unternehmen eine zukunftssichere Glasfaser-Infrastruktur. Zuvor müssen über eine Strecke von mehr als 200 Kilometern Tiefbauarbeiten stattfinden. Zudem benötigt die neu zu errichtende Glasfaserinfrastruktur 900 Kilometer Glasfaserkabel sowie 530 Kilometer Leerrohre. Rund 23 Millionen Euro werden mit Hilfe von Fördermitteln des Bundes investiert.

Bei der Verlegung der Glasfaser-Infrastruktur setzen die Landwerker auf echte Glasfaser-Hausanschlüsse. Das Verfahren heißt Fibre to the Home (FTTH).

Nur mit dieser modernen Vorgehensweise werden Highspeed Übertragungsgeschwindigkeiten sichergestellt. Erste Voraussetzungen wurden bereits mit dem Aufstellen von zwei Point of Presence (PoP) in Jatznick und Löcknitz geschaffen. In Löcknitz wurden gemeinsam mit der E.DIS Mitverlegungen vorgenommen und erste Tiefbauarbeiten haben begonnen.

Aktuelles
27.06.2022
INFOVERANSTALTUNG Breitband- Ausbau Ortsteil Mewegen 05.07.2022
14.06.2022
Antrag zum Anschluss an das Glasfasernetz BreitlandNet
14.06.2022
Spatenstich zum Glasfaserausbau in Löcknitz
03.06.2022
750 Jahre +1 Krackow feiert
19.05.2022
Penkun hilft, Was wäre eigentlich wenn

"Für uns" Download
Magazin zwischen Uecker und Randow
Download Magazin Für uns