Logo Amt Loecknitz-Penkun
  Heute ist der Home   Kontakt   Impressum   Datenschutz     
Home
Gemeinden
Bergholz
Blankensee
Boock
Glasow
Grambow
Löcknitz
Nadrensee
Krackow
Penkun
Plöwen
Ramin
Rossow
Rothenklempenow
Bürgerservice
Telefonverzeichnis
Bürgermeister
Satzungen
Schiedsstelle
Hebesätze
Vordrucke
Müllabfuhrtermine
Amtsblatt
Archiv
Wirtschaft
Gewerbegebiete
Baugebiete
Grundstücke
Firmen
Tourismus
Sehenswertes
Unterkünfte
Stadtplan
Bildung
Schulen
Kindertagesstätten
Bibliothek
Freizeit
Vereine
Mehrzweckhalle
Veranstaltungen

Gemeinde Rossow

 

Einwohner:   439                         Postleitzahl: 17322                  Vorwahl: 039743

 

Bürgermeister:
Herr Edmund Gebner
Dorfstraße 1b
17322 Rossow
Tel.: 039743/50286

 

Gemeindevertretung:

Name Partei Art der Mitarbeit
Edmund Gebner Sportclub "Eintracht" Rossow e.V. Bürgermeister
Gesine Keller Bauernverband Ländlicher Raum Gemeindevertreterin
1. Stellv. Bürgermeisterin
Silvio Berkholz Sportclub "Eintracht" Rossow e.V. Gemeindevertreter,
2. Stellv. Bürgermeister
Gabriele Dalum Sportclub "Eintracht" Rossow e.V. Gemeindevertreterin
Silke Kraul Sportclub "Eintracht" Rossow e.V. Gemeindevertreterin
Uwe Werth Sportclub "Eintracht" Rossow e.V. Gemeindevertreter

 

Haupt- und Finanzausschuss:

Name Partei Art der Mitarbeit
Edmund Gebner Sportclub "Eintracht" Rossow e.V. Bürgermeister
Gesine Keller Bauernverband Ländlicher Raum Ausschussmitglied
Uwe Werth Sportclub "Eintracht" Rossow e.V. Ausschussmitglied

 

Satzungen:

 

Vereine und Verbände:

 

Kirche Gemeinde RossowFür die 439 Einwohner mit ihrem Ortsteil Wetzenow zählende Gemeinde sind - teils bewohnte, teils nicht mehr genutzte - Bauerngehöfte und Fachwerkhäuser mit Krüppelwalmdächern charakteristisch. Die sichtbaren Luftklappen auf diesen Gebäuden erinnern noch an die einstigen Tabakböden.

Sehenswert ist die 1994 restaurierte Feldsteinkirche aus dem 14. Jahrhundert, ein frühgotischer Feldsteinbau. Um 1900 erhielt die Kirche den rechteckigen Chorraum, in dem auch der Kanzelaltar untergebracht ist. Der Turm in seiner jetzigen Gestalt mit Fachwerkaufsatz, achteckigem Obergeschoss und Spitzhelm stammt aus dem Jahre 1837.

Einen Besuch wert sind auch die in Dorfnähe gelegenen Seen sowie das Schulhaus, welches ein kleines Schulmuseum beherbergt. Werner Mutz, Leiter der Schule bis zu ihrer Schließung und Lehrer im Ruhestand, kennt sich in der Rossower Schulgeschichte bestens aus. Von ihm ist zu erfahren, dass das Schulhaus 1915 aus konfessionellen Gründen für zwei einklassige Volksschulen konzipiert wurde. So drückten bis 1923 Kinder der französisch-reformierten Gemeinde und evangelisch-lutherische Schüler exakt getrennt dort die Schulbänke. Wer die Schulstube, die im Stil einer einklassigen Dorfschule wieder hergerichtet und ausgestattet wurde, betritt, fühlt sich in eine längst vergangene Zeit versetzt.

Die Rossower Schalmeienkapelle ist über Gemeinde- und Kreisgrenze hinaus bekannt. Der Fußballverein, der Karnevalsclub und die Freiwillige Feuerwehr bestimmen mehr oder weniger das kulturelle Leben im Ort.


 

Aktuelle News
18.10.2016
Straßenumbenennung Grambow
12.07.2016
Verpachtung "Goldtonne"
28.04.2016
Gewässerunterhaltungs- maßnahmen 2016


Stadtplan


"Für uns" Download
Magazin zwischen Uecker und Randow
Download Magazin Für uns